J.S. Bach – BWV 248 Weihnachtsoratorium Teile 1 bis 3 Dresdner Kreuzchor 2017

J.S. Bach – BWV 248 Weihnachtsoratorium
Kantaten 1 bis 3 – Aufzeichnung aus der Kreuzkirche Dresden.

video bild kreuzchor wo kantaten 1-3

Zum Video starten in das obige Foto oder in diesen Text klicken!

——————————————

Johann Sebastian Bach komponierte die sechs Kantaten des „Weihnachtsoratoriums“ in einer glücklichen Phase seines Lebens, in der einer seiner früheren Weggefährten Rektor der Thomasschule geworden war. Er verbesserte Bachs Lebens- und Arbeitsbedingungen, die in Leipzig nicht immer zu seiner Zufriedenheit waren. Er schlichtete den Streit mit den Ratsherren, die Bachs Kirchenmusik oft als „zu lang und zu opernhaft“ missbilligten und sorgte für ein höheres Einkommen des Kantors. Pläne, die Stadt zu verlassen, gab Bach deshalb wieder auf.

Und so führte er zum Jahreswechsel 1734/35 abwechselnd in der Leipziger Thomaskirche und in der Nikolaikirche die sechs Kantaten auf.

In der Dresdner Aufzeichnung von 2017 erklingen die ersten drei Kantaten in der Interpretation des Dresdner Kreuzchor unter der Leitung von Kreuzkantor Roderich Kreile.

Ausführende:

Ute Selbig (Sopran)
Ingeborg Danz (Alt)
Tobias Hunger (Tenor)
Jochen Kupfer (Bass)

Dresdner Kreuzchor
Dresdner Philharmonie
Dirigent: Kreuzkantor Roderich Kreile

————————————-